Deutsch

Beauftragung einer Detektei bei Kindesentzug-Offensichtlich haben eine ganze Reihe von wirklich gefühlslosen möchte gern Kollegen ein neues aus Ihres Sicht lukratives Geschäftsfeld entdeckt. Zurzeit erreicht unsere Detektei eine Vielzahl von E-Mails, Anrufen und Briefen in denen Betroffene, insbesondere Mütter, über eine perfide  Abzocke berichten.

Die meist durch den Verlust Ihres Kindes/er gesundheitlich und besonders psychisch angeschlagen  betroffenen  Elternteile greifen in Ihrer totalen Verzweiflung nach jedem Strohhalm, und lassen sich nur all zu leicht durch vollmundige Versprechen einiger Detekteien wie grenzenloses Know-how und spezielle Erfahrungen im jeweiligen Land  beeindrucken.

Die Folge, die meist viel zu hoch kalkulierte Anzahlung ist verloren! Die Ergebnisse sind nur spärlich in vielen Fällen sogar gleich Null.

Eine betroffene  Mutter berichtet, dass Sie Anzeige wegen Betruges erstattet hat -  der Detektiv hat aus dem Internet kopierte Bilder als Beweis für seine Tätigkeit vor Ort vorgelegt. Ihre Kinder hat er natürlich nicht gesehen. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht so sehr auf diese doch miese Masche eingehen, sondern vielmehr den Betroffen einige Hinweise geben.

Besonnenheit ist gefragt

Natürlich sind die ersten Schritte immer von der jeweiligen eingetretenen Situation abhängig. Es ist etwas anderes, wenn ein Elternteil mit dem Kind oder Kindern aus dem Urlaub im Heimatland nicht zurück kommt,  als wenn  das Kind gerade entzogen worden ist und eine sofortige  Fahndung durch  Ermittlungsbehörden angezeigt ist. Im letzteren Fall wird eine Grenzsperre  eingerichtet um die Ausreise  aus dem Europäischem  bzw. Schengener Raum zu verhindern. In jedem Fall versuchen Sie trotz des Schocks die Nerven zu behalten und rationale Entscheidungen zu treffen.

Klärung der Rechtlichen Situation

Schalten Sie sofort die Ermittlungsbehörden ein  und wenden sich an einen Rechtsanwalt, der Sie besonders zu den Themen vorläufiges alleiniges Sorgerecht und die bereits genannte Grenzsperre beraten kann. Die Bundesrepublik Deutschland hat mit vielen Ländern Rechtshilfeabkommen, dem Haager Kinderrückführungsüberkommen (HKÜ) sind inzwischen viele Staaten beigetreten und bietet, ja nach Sachlage, eine aussichtreiche Lösung zur Rückführung des entzogenen Kindes an. Wir als Acon Detektive haben gerade in den letzten anderthalb Jahren in verschiedenen Ländern, sowohl in Europa als auch den USA, sehr positive Erfahrung sammeln können. Bei der Mandatierung  eines Rechtanwaltes im Ausland möchte ich den Rat geben, Ihren „Hausanwalt“ auf jeden Fall Ihre Angelegenheit weiter in Ihrem Interesse führen zu lassen. Das schützt Sie vor überhöhten Honoraren und schleppender  Bearbeitung!

Bei Verhandlungen im Ausland sollte auch Ihr Hausanwalt mit Ihnen zusammen vor Ort sein

Vorsicht ist geboten bei der Einreise von Betroffenen in Länder, in denen Sie als Ehepartner  automatisch  bei der  Einreise als Staatsbürger/in des Landes gelten. Ihr Ehepartner kann in vielen Ländern sehr einfach eine Ausreisesperre gegen Sie erwirken!!

Einschaltung einer Detektei

Sollten Sie auf Grund Ihrer Sachlage, darüber nachdenken. die Hilfe einer Detektei in Anspruch  nehmen zu wollen, sollten Sie aus meiner persönlichen Erfahrung diese wichtige Entscheidung unbedingt mit Ihrem Anwalt erörtern. Wichtig ist, dass Sie zwischen Kindesrückführung und Kindesrückentführung differenzieren!

Bei letzterem gebe ich zu bedenken, dass es sich in nahezu allen Fällen im Ausland um eine Straftat handelt und Sie das Wohlergehen Ihres Kindes  in fremde Hände  legen! Unfallgefahr bei einer möglichen Flucht, Kurzschlusshandlungen durch den anderen Elternteil  und dessen Verwandtschaft bis hin zur Traumatisierung Ihres Kindes sind nur einige Zenarien  die möglich  wären.

Lassen Sie sich nicht durch professionell erstellte Webseiten beeindrucken, die mit Gesetzestexten und vermeintlichen Erfolgen versuchen zu beeindrucken. Hinterfragen Sie kritisch, prüfen Sie im Impressum, wer verantwortlich ist.

Ich möchte an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen, aber ist gibt zahlreiche seriöse  Institutionen und  Vereine die Betroffenen gerne helfen.

Bei einem Vorgespräch mit einer Detektei oder einem Detektiv schildern Sie Ihren Fall aber nennen Sie nicht das Land in dem sich Ihr Kind befindet. Hinterfragen Sie in welchen Ländern Ihr Gesprächspartner Erfahrungen hat und überprüfbare Referenzen vorlegen kann! Bestehen Sie auf ein persönliches Gespräch und ziehen Sie ruhig Ihren Anwalt mit hinzu. Wägen Sie ab. ob die Vorgeschlagene Vorgehensweise überhaupt plausibel ist.

Eine Detektei mit der nötigen Erfahrung finden

Zum Verständnis - es gibt eine ganze  Reihe von seriösen Detekteien und Berufskollegen, die über die nötige Erfahrung und Kenntnisse in vielen Ländern verfügen und schon in vielen Fällen sehr erfolgreich und mit großem persönlichen Einsatz betroffenen Müttern oder Vätern  geholfen haben.

Ich halte es für unmöglich, das eine Detektei oder ein Detektiv seriös behaupten kann, in jedem Land der Welt erfolgreich derartige Aufträge abschließen zu können.

Um es an dieser Stelle klarzustellen, das Gleiche gilt natürlich auch für uns als Detektei Acon

Hilfe durch den Bund Internationaler Detektive

Im Zweifel wenden Sie sich an den Bund Internationaler Detektive. Dort sitzen Mitarbeiter, die Ihnen ohne wirtschaftliche Interessen gerne eine für Ihren speziellen Fall versierte Detektei empfehlen können.

Dies ist auch gültig für die Suche nach vermissten Personen oder Ihrem Kind/er falls der Aufenthaltsort nicht bekannt ist.  BID Mitglieder sind überprüft und können auf ein großes Netzwerk von seriösen Detektei Kollegen in vielen Ländern der Welt zurückgreifen

Sollten Sie betroffen sein oder einer Abzocke zum Opfer gefallen sein,  schreiben Sie mir - ich werde dieses Thema aufarbeiten und an den richtigen Stellen thematisieren!

In Kürze folgt ein Erfahrungsbericht zu HKÜ Verfahren in verschieden Ländern

Mit den Besten Wünschen

Ihr  Norbert Idel


0 Kommentar(e)

    Kommentar hinzufügen

    Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.